news

fair 13 erscheint November 2011

fair 13, die abschießende Ausgabe in dieser Form widmet sich neben aktueller Kunst vor allem der Thematik BAUKUNST - KUNST & ARCHITEKTUR.
Umfang: 48-64 Seiten, teils 4-färbig, teils S/W

Auszug aus dem Inhalt:
aktuelle Kunst
Christian Sery (Hochschule Dresden) – Essay zur Kunst heute
Walter Pichler - Ausstellung im MAK Wien
Robert Gschwantner – künstlerische Position
Martin Arnold - Experimentalfilm
Kunst & Architektur
Essay: Moderne in Russland - Aufbruch und Horizont von Georg Schöllhammer
Ai Weiwei – Kunst-Architketur, Kunst-Gesellschaft-Politik
Alexander Brodsky, Architekt-Moskau, in Kooperation mit dem AzW Wien
internationale Projekte: Heatherwick Studio, London / Land art generator, USA
Angelo Roventa, österreichisch rumänischer Architekt, Bauten in Rumänien
Milan Mijalkovic & Katharina Urbanek / Skopje - Architecture of th divided City
Kunst im öffentlichen Raum Wien und NÖ



fair 12 erschien Mai 2011 anläßlich der VIENNAFAIR mit den Themen:
- Gesellschaft und negative Utopie von Tschernobyl bis Fukushima
- Portrait des Künstlers Herbert Brandl
- österreichische Künstler unterschiedlicher Generation
- Architektur und Utopie
- Design


fair 11 +  fair CEE 03
erschienen November 2010


  

in fair 11 wird einer der ersten Medienkünstler Österreichs - Otto Beckmann - umfangreich protraitiert. Das Werk Beckmanns zwischen Mystik und Kalkül wird von Peter Weibel beleuchtet und Oskar Beckmann schreibt über die imaginären Architekturentwürfe seines Vaters. Weiters wird Bill Bollinger (amerikanischer Vertreter der Prozesskunst der 60er Jahre) und Bruce Conner (Vertreter des Avantgardefilms in Amerika) vorgestellt. Der österreichische Künstler Ingo Nussbaumer wird mit seinen aktuellen Arbeiten gezeigt. Das Einführungsessay dieser Ausgabe stammt von Jean-Luc Nancy und behandelt die Thematik Identität. Dieses Essay wurde vom Passagen Verlag zur Verfügung gestellt.
Autoren: Jean-Luc Nancy, Peter Weibel, Oskar Beckmann, Christiane Meyer-Stoll, Olaf L. Müller, Thomas Mießgang

fair CEE 03 (central and eastern europe) behandelt die Länder Polen, Slowenien und Rumänien. Dem Avandgardefilm in Polen wird mit dem Portrait über die "Lodzer Werkstatt für Filmgestaltung" (70er Jahre) ein umfangreicher Beitrag gewidmet, parallel wird das Werk von Wladyslaw Strzeminski vorgestellt. Die Begriffe Identitäten - Nationalitäten werden von Peter Mlakar, Ales Debeljak sowie im Interview mit Sarah Nuttal und Achille Mbembe (geführt von Christopher Roth und Georg Dietz) diskutiert. Die Beiträge werden durch die Fotos von Nuno Cera illustriert. Das Einleitungsessay dieser Ausgabe stammt von Slavoj Zizek und ist dem Buch "Inklusion : Exklusion / Probleme des Postkolonialismus und der globalen Migration", Passagen Verlag, entnommen.
Autoren:
Slavoj Zizek, Alicja Cichowicz, Jaroslaw Lubiak, Paulina Kurc-Maj, Peter Mlakar, Ales Debeljak, Augustin Ioan, Christopher Roth, Georg Dietz, Wolf Guenter Thiel, Amer Kapetanovic

 

fair 09 + fair 10

Design + Architektur

Diese Ausgaben beleuchten die österreichische bzw. mitteleuropäische Designszene sowie Aspekte des aktuellen architektonischen Geschehens.
Es wird auf designgeschichtlichte Aspekte eingegangen und parallel werden aktuelle Strömungen gezeigt - hierzu werden wesentliche Akteure und Projekte im Kontext vorgestellt. Neben namhaften Designern und Architekten wird auch die jüngere Generation portraitiert. Darüber hinaus werden internationale Design- und Architekturprojekte dargestellt unter anderem mit einem Portrait der Möbelwerkstätten Hellerau und des Unternehmens Vitra. Im Bereich Architektur publizieren wir ein Interview mit dem brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer. Die Schweizer Designszene ist durch die University of Art & Design - Ecal Lausanne und den Schweizer Designpreis vertreten, die aktuellen Entwicklungen werden in dem Gespräch mit Patritia Crivelli und Heidi Wegener erläutert.
In fair 10 wird vor allem das Designgeschehen Wien beleuchtet in Bezug auf Tradition und Handwerk und die Wiederbelebung des Manufakturgedankens.
Ein weiterer Fokus ist die Designszene Linz. Beginnend mit Forum Design 1980, initiiert von Helmuth Gsöllpointner, wird die Verbindung zwischen Design und Wirtschaft dargestellt. Designer jüngerer Generation wie Andreas Thaler und Thomas Feichtner werden mit aktuellen Arbeiten vorgestellt.
Autoren:
fair 09: Sebastian Hackenschmidt, Rainer Baginski, Fritz Straub, Sonja Illa-Paschen, Patrizia Crivelli, Heidi Wegener, Martin Rinderknecht, Pierre Keller, Isabelle Moffat, Gerald Uhlig-Romero, Joerg Suerman, Wolf Guenter Thiel.
fair 10: Tulga Beyerle, Michael Thouber, Lilli Hollein, Thun Hohenstein, Sonquis Moreno, Helmuth Gsöllpointner, Peter Keicher, Vitus Weh, Thomas Redl, Friedrich Achleitner, Wolf Guenter Thiel.




Cover fair 08
Reliefwand von Helmut Federle, Schweizerische Botschaft Berlin, Diener & Diener Architekten, 2001

fair 08 erschien Mai 2010
und wurde auf der VIENNAFAIR (int. Kunstmesse Wien) präsentiert

INHALT:
Es stehen drei Künstlerpersönlichkeiten im Fokus dieser Ausgabe: Helmut Federle, Jürgen Klauke und Bruno Gironcoli -
ihnen sind jeweils 8-seitige Beiträge mit ausführlichen Texten gewidmet. Weiters wird der surrealistische Skulpturenpark im Dschungel von Mexiko vorgestellt, eine Ausstellung von Michele Chiossi in Rom, die Kunsthochschulen in Dresden und aktuelle Ausstellungen sowie neu erschienene Bücher.

- Einführungsessay – Paul Virilio "Die Verblendung der Kunst"
  KÜNSTLERPORTRAITS:
- Helmut Federle
- Jürgen Klauke
- Nachruf auf den Bildhauer Bruno Gironcoli
weitere Themen:
- Surrealistischen Urwald-Skulpturenpark Laz Pozas in Mexiko
- Hochschule Dresden
- Michele Chiossi - Ausstellung im Museum der Moderne in Rom
- Aktuelle Ausstellungen / Buchbesprechungen / Kunst im öffentlichen Raum

Autoren: Paul Virilio, Peter Mlacka, Peter Weibel, Robert Crash, Frédéric Dedelley, Wolf Guenter Thiel (Berlin), Roman Kurzmeyer,
Christian Reder und weitere




fair Sondernummer - Design & Architektur
erscheint Ende Mai 2010